Was sind qualitative und quantitative Kennzahlen?

Beispiele qualitativer und quantitativer Indikatoren

1 EINLEITUNGIn dieser Untersuchung werden wir uns mit Fragen im Zusammenhang mit Indikatoren befassen, die in den heutigen Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, da sie helfen, eine bessere Kontrolle im Unternehmen zu haben, um mehr Informationen zu erhalten, von denen wir zwei Arten haben, die quantitativ und qualitativ sind. In diesem Sinne wird die mit diesem Prozess verbundene Menge nicht berücksichtigt, sondern die Effizienz und das Produktivitätsniveau, was sich auf diejenigen bezieht, die sowohl die Zeit als auch die Menge berücksichtigen. Diese Indikatoren können verwendet werden, um das Produktivitätsniveau verschiedener Unternehmensbereiche zu messen. Es gibt Hunderte von Produktivitätsindikatoren, die auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen sind: die Art des Unternehmens, die Position im Unternehmen und die in diesen Positionen ausgeführten Aufgaben. Allerdings gibt es einige, die allen Unternehmen gemeinsam sind. Wenn wir wissen, wie wir sie in unserer Organisation anwenden können, wird uns das sehr helfen, unsere Geschäftsziele in der gewünschten Zeit zu erreichen…

Arten von quantitativen Indikatoren

Ich empfehle Ihnen, die Indikatoren in den Zielsetzungen, Zielen und Outputs/Ergebnissen des Projekts zu identifizieren, da diese die Erfüllung (der Zielsetzungen, Ziele usw.) anzeigen werden. Wie sie erklären, wollen sie sie aus den Aktivitäten herausarbeiten.

Ich empfehle Ihnen, die Website der NGDO Cideal aufzurufen und in der Rubrik Veröffentlichungen das Buch «Guidelines for the application of the logical framework approach: Frequent errors and suggestions to avoid them» herunterzuladen. Der Download ist kostenlos und wird sehr nützlich sein, um etwaige Zweifel zu beseitigen.

Was sind quantitative Indikatoren?

Ein Indikator ist ein Vergleich zwischen zwei oder mehreren Arten von Daten, um ein quantitatives Maß oder eine qualitative Beobachtung zu erhalten. Aus diesem Vergleich ergibt sich ein Wert, eine Größe oder ein Kriterium, das für den Analysator von Bedeutung ist.

Indikatoren werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Ein grundlegendes Beispiel für einen Indikator ist der Prozentsatz. Weitere gängige Indikatoren sind die Beschäftigungsquote, die Arbeitslosenquote, die Erwerbsquote, die Informalitätsquote, um nur einige zu nennen.

Ein Indikator sollte mit einem klaren Nützlichkeitskriterium konstruiert werden, um die Verfügbarkeit der relevantesten Daten und Ergebnisse in kürzester Zeit und zu den geringsten Kosten zu gewährleisten. Außerdem müssen Indikatoren ausgearbeitet werden, die alle Dimensionen berücksichtigen, auf die das Programm oder die Fortbildungsmaßnahmen einwirken sollen.    In Anlehnung an den Schwerpunkt 2 «Konzeptualisierung» könnten die Indikatoren die Ergebnisse, Auswirkungen und Folgen für Menschen, Unternehmen und die Gesellschaft beschreiben.

Qualitative und quantitative Indikatoren in sozialen Projekten

In all diesen Fällen haben wir es mit quantitativen Managementindikatoren zu tun, denn ein Logistikunternehmen kann diese Daten direkt für die Analyse der untersuchten Prozesse nutzen.

Qualitative Managementindikatoren hingegen messen Werte, die sich nicht so einfach numerisch darstellen lassen. Wenn wir über Logistik sprechen, beziehen sich die qualitativen Messungen in der Regel auf Indikatoren für die Kundenzufriedenheit.

Am Beispiel eines Vertriebs- und Logistikunternehmens lässt sich das beste praktische Beispiel für einen qualitativen Managementindikator in den Meinungen der Kunden über den erhaltenen Lieferservice finden.

Acerca del autor

admin

Ver todos los artículos